Ziegenschau am 01.06.2008 in Syke (Impressionen am Ende der Seite)
Ein Bericht von Jan Gerd Ahlers Land und Forst

Zwölf Züchter/innen mit 39 Tieren beteiligten sich kürzlich an der niedersächsischen Landesverbandsschau im Kreismuseum in Syke. Es dominierten die Weißen Deutschen Edelziegen.

Das Schauwesen ist ein wesentlicher Teil der Verbandsarbeit. Dabei geht es sowohl um den züchterischen Vergleich der Tiere untereinander als auch um die Präsentation der Ziegenzucht im Rahmen einer breiten Öffentlichkeit. Der Verband in Niedersachsen betreut derzeit 160 Mitglieder mit rund 1.500 Zuchttieren, Tendenz steigend. In der Regel werden die Ziegen im Nebenerwerb gehalten, es gibt rund ein Dutzend Vollerwerbsbetriebe. Es werden Milch- und Fleischrassen gehalten, wobei die Milchziegen dominieren. Züchterisch werden neun Rassen betreut.

Viele kleine Betriebe

In Niedersachsen gibt es laut Tierseuchenkasse annähernd 4.000 Ziegenhalter. Dabei liegen die Bestandsgrößen zwischen fünf und 80 Tieren, die auf der Weide und in Laufställen gehalten werden. Wegen der kleinbäuerlichen Betriebsstruktur und der damit verbundenen geringen Erzeugungsmengen gibt es keine Verarbeitungsbetriebe für Milch und Fleisch. Insofern werden fast allen Produkte direkt über die Ziegenhöfe vermarktet.

Die Herdbuchaufnahme für weibliche Zuchttiere erfolgt jeweils auf dem Züchterhof nach dem ersten Ablammen der Jungziegen. Dann gibt es auch die Exterieurbeurteilung. Dabei wird die Ziege aufgrund ihrer äußeren Erscheinung benotet. Zu den Bewertungskriterien gehören Rahmen, Ausdruck und Entwicklung. Hinzu kommen die Bereiche Körperbau und Beinstellung. Schließlich geht es beim Euter um Strichstellung, Euterform und Gesamtbild. Jedes Merkmal wird mit einer Note von eins bis neun bewertet.

Die Rassen lassen sich entsprechend ihrer Nutzungsrichtung in Milch-, Fleisch- und Wollziegen einteilen. Es sind auch Zwischenformen (Mehrnutzungstypen) vorhanden. Bei den Milchrassen wird eine rahmige, fruchtbare, widerstandsfähige und langlebige Ziege mit hoher Milchmenge und guter Fett- und Eiweißleistung gewünscht. Der Rücken soll straff sein mit einem breit angelegten, nicht zu stark abfallenden Becken. Das Fundament soll trocken und nicht zu fein, die Gelenke groß und klar abgesetzt, die Beinstellung korrekt sein. Gefordert wird ein gleichmäßiges, drüsiges und fest angesetztes Euter, das weit nach vorne reicht. Die mittellangen, gleichförmigen, klar abgesetzten Striche sollen sich gut zum Hand- und Maschinenmelken eignen.

Klares Zuchtziel

Zuchtziel bei den Fleischrassen ist eine voll bemuskelte, kräftige, breite und tiefe Ziege. Ein langes, breit angelegtes und nicht zu stark abfallendes Becken wird angestrebt. Für eine gute Marschfähigkeit ist eine korrekte Beinstellung mit fester, nicht zu langer Fesselung wichtig. Damit die Lämmer ohne Probleme aufgezogen werden können, ist ein fest angesetztes Euter mit nicht zu dicken Strichen erforderlich.

Auf der Landesverbandsschau waren Weiße und Bunte Deutsche Edelziegen, Toggenburger, Burenziegen, Walliser Schwarzhalsziegen, Thüringer Waldziegen, und Gescheckte Holländer Ziegen vertreten. Zum Richterkollegium gehörten Simonetta Kramer, Prof. Dr. Dietrich Steffen und Michael Gertenbach. Die Veranstaltungsleitung lag erstmals in den Händen der neuen Fachberaterin Linda Hensmann. 

Schausiegerin wurde in diesem Jahr Tara von Holger Dalhoff, Reservesiegerin Jeetze, eine Gescheckte Holländer Ziege aus dem Stall von Simonetta Kramer. Der dritte Platz ging an die Thüringer Waldziege Mandel aus der Zucht von Bernd Marquard. Der Siegerbock stammt ebenfalls auch aus der Zucht von Dalhoff.  Weitere Informationen zur Ziegenhaltung bei Linda Hensmann unter Tel. 0441-801639.

Jan-Gerd Ahlers

 

I a- Siegertiere anlässlich der Landesziegenschau am 01.06.2008 in Syke

Rasse

Klasse

Name
HB-Nr.

Besitzer

Beste Ziege der Schau

Tara
D3753

Holger Dalhoff, Hookswieke 27, 26802 Moormerland

Bester Bock der Schau

Vinnie
9023

Holger Dalhoff, Hookswieke 27, 26802 Moormerland

WDE

1

Vinnie
9023

Holger Dalhoff, Hookswieke 27, 26802 Moormerland

WDE

2

Tara
D3753

Holger Dalhoff, Hookswieke 27, 26802 Moormerland

WDE

3

Avane  DE 010310019493

Bernhard Schwitters, Kleinmoorstricherstr. 2, 26446 Friedeburg-Etzel

WDE

4

Adenike II  DE 010310019724

Holger Dalhoff, Hookswieke 27, 26802 Moormerland

BDE

5

Leandro
026155

Reinhard Vogt, Legerkamp 10, 31167 Bockenem-Bönnien

TOG

6

Wallander
D1421

Christoph Bokelmann, Gradanger 16, 37586 Dassel

TOG

7 a

Amelie
D7516

Christoph Bokelmann, Gradanger 16, 37586 Dassel

TOG

7 b

Rosalie  DE 010310045348

Christoph Bokelmann, Gradanger 16, 37586 Dassel

Bu

8

Sassa  DE 010310032398

Anne-Dore Hasselbring, Funkenturm, 31535 Neustadt

WSH

9

Laura  DE 010310314893

Ingo Barrenpohl, Gelbe Riede 21, 49324 Melle-Föckinghausen

TWZ

10

Mandel
D7247

Bernd Marquard, Neubarmbostel 12, 29320 Hermmannsburg-Barmbostel

NL

11

Jeetze
7838

Simonetta Kramer, Transvaal 9, 29379 Wittingen

Bock-nach-zucht

12.1

Mon. Tamburlaine 200 RR

Holger Dalhoff, Hookswieke 27, 26802 Moormerland

Impressionen:

Landesziegenschau Syke 2008 Richter 1a Tiere
Ruhepause Schollen-Grillen NL
in der Remise Schausiegerin WDE Dahlhoff Siegerbock WDE
TOG TOG TWZ WDE Klasse 2.1
   
WSH   (Fotos Hensmann)